Knochendichtemessung

Sonost 3000

 

Sonost 3000 ist ein Ultraschall-Knochendichte Messgerät zur Bestimmung des Osteoporose Risikos. Die Messung erfolgt durch eine automatisierte Ankopplung der Ultraschallsonden an die Ferse und bestimmt somit das Fraktur Risiko und liefert die Knochendichte und den Knochenqualtitätsindex.

 

Wie auch bei anderen Messverfahren werden die Ergebnisse in T-Score und Z-Score veranschaulicht. Studien zeigten auch, dass die Ergebnisse vergleichbar sind mit einer axialen Dualenergie- Röntgenabsorptionsmessung.

 

Durch Osteoporose entsteht eine Dysbalance des natürlichen Knochenabbaus und der Knochenneubildung. Die Gefahr eines Knochenbruchs (Fraktur) steigt hierdurch immens. Allein in Deutschland leiden bis zu 6.000.000 Menschen an dieser Knochenerkrankung. 80% davon sind Frauen.

 

Bei einer frühzeitigen Erkennung und gleich einsetzender Therapie kann der Prozess des Knochenabbaus verlangsamt werden. Vorallem im Anfangsstadium kann mit Hilfe verstärkter Aktivität und der Einnahme von Calcium- und Vitamin D- haltigen Präparaten dies positiv beeinflusst werden.